Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland mbH

gruppenfoto

VERLÄSSLICH & SOZIAL

OBJEKTIV & FACHKUNDIG

GUTES WOHNEN & SOLIDES BAUEN

KOMPETENZ IN IMMOBILIEN

Die Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland mbH gilt als zuverlässiger und kompetenter Partner rund um die Immobilie – und das bereits seit 1935. Dabei sehen wir es als unsere Aufgabe, soziale Verantwortung zu tragen und den Menschen unserer Region nachhaltig guten und gleichzeitig bezahlbaren Wohnraum bereitzustellen.

Aktuelles
 
Wechsel in der Geschäftsführung der Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland mbH
 
Am 12. Juli 2022 wurde im Kreisgebäude in Jever der neue Geschäftsführer der Wohnbau Friesland, Herr Jörg Tantzen, der regionalen Presse vorgestellt und beantwortete bei diesem Termin Fragen der Pressevertreter. Herr Tantzen ist seit 2003 in leitender Funktion in der Wohnungswirtschaft tätig und kann daher auf eine langjährige Branchenerfahrung zurückblicken. Herr Tantzen ist bereits seit 01.07.2022 an Bord der Gesellschaft und wird offiziell zum 01.10.2022 die Nachfolge von Herr Bernhard Bruhnken antreten, der die Gesellschaft in den letzten 12 Jahren erfolgreich geführt hat und Ende September dann in den wohlverdienten Ruhestand geht.
 
In der Aufsichtsratssitzung, die im Anschluss zum Pressetermin stattfand, würdigte der Aufsichtsratsvorsitzende der Wohnungsbau, Herr Landrat Sven Ambrosy, ausdrücklich die erfolgreiche Arbeit von Herrn Bruhnken, der insgesamt 41 Jahre dem Unternehmen gedient hat. Herr Tantzen hat bei seinem Antritt versichert, dass die Wohnungsbau auch unter seiner Führung weiterhin den Mieterinnen und Mietern kostengünstigen Wohnraum zur Verfügung stellt, sich der besonderen sozialen Verantwortung bewusst ist und ein besonderes Augenmerk auf die kontinuierliche Instandhaltung, Modernisierung sowie energetische Ertüchtigung des Bestandes legen wird.

Hier geht es zum Bericht der Nordwest-Zeitung vom 15.07.2022: <klick>
 
 
Erstes Mieterstromprojekt auf Wangerooge
 

In einem 10-Parteienhaus, welches die Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland mbH in diesem Jahr auf Wangerooge fertiggestellt hat, hat diese zusammen mit dem Kölner Unternehmen Einhundert Energie GmbH ein interessantes Mieterstromprojekt verwirklicht.

Hier geht es zum Bericht des Jeverschen Wochenblatts vom 15.07.2022: <klick> 

 
 
Richtfest in der Wohnanlage Zetel, Elisabeth-Frerichs-Str. 9 + 9a
 

Am 13.07.2022 konnte der Geschäftsführer der Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland, Bernhard Bruhnken, den Landrat Sven Ambrosy, den zukünftigen Bürgermeister der Gemeinde Zetel, Olaf Oetken, Ratsvertreter sowie zahlreiche Nachbarn und Handwerker zum Richtfest des Neubaus in Zetel, Elisabeth-Frerichs-Str. begrüßen.

Es entstehen hier 18 Wohnungen mit einer Größe zwischen 32 und 80 m². Informationen zu den Wohnungen erhalten Sie bei der Gemeinde Zetel und bei unserer Gesellschaft.

Hier geht es zum Bericht der Jeverschen Wochenblatts vom 18.07.2022: <klick> 

 
 
Richtfest in der Wohnanlage Schortens, Kolpingstr. 11
 

Am 08.06.2022 konnte der Geschäftsführer der Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland, Bernhard Bruhnken, den Landrat Sven Ambrosy, den Bürgermeister der Stadt Schortens Gerhard Böhling, Ratsvertreter sowie zahlreiche Nachbarn und Handwerker zum Richtfest des Neubaus in Schortens, Kolpingstr. begrüßen.

Es entstehen hier 10 Wohnungen mit einer Größe zwischen 50 und 63 m². die Miete beträgt 6,90 € für Berechtigte mit mittlerem Einkommen. Informationen zu den Wohnungen erhalten Sie bei der Stadt Schortens und bei unserer Gesellschaft.

Hier geht es zum Bericht der Wilhelmshavener Zeitung vom 09.06.2022: <klick>

 
Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland legte Geschäftsbericht mit Jahresrechnung vor
 
Unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden, Landrat Sven Ambrosy, hat die Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland mbH in Jever am 16.11.2021 ihre diesjährige Gesellschafterversammlung abgehalten.

Der Geschäftsführer Bernhard Bruhnken erläuterte den Geschäfts- und Lagebericht für das Jahr 2020, anschließend wurde der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat Entlastung erteilt.

Hier geht es zum Bericht der Nordwest-Zeitung 23.11.2021: <klick>